Impulsgeber für Waldgestaltung und Waldpflege

Seit Beginn der Anpflanzungen im Jahr 1958 liefert das Arboretum wichtige waldbauliche Grundlagendaten, die gerade mit Blick auf die Veränderung der klimatischen Rahmenbedingungen wichtige Schlussfolgerungen für die Waldbewirtschaftung zulassen. Wir können heute sicher davon ausgehen, dass sich der Klimawandel auch auf die Wälder in vielfältiger Weise auswirken wird. Insbesondere die Forstwirtschaft muss sich auf neue Risiken wie die Zunahme von Witterungsextremen und Schädlingsbefall einstellen.


Nach Stürmen wie Kyrill, Emma und zuletzt Ela möchten nicht nur Försterinnen und Förster wissen, wie man unseren Wald zukunftsfähig aufforsten und gestalten kann. Auch viele Waldbesitzer und Waldbesitzerinnen sowie am Wald interessierte Menschen besuchen Burgholz um die fremdländischen Baumarten in Augenschein zu nehmen und sich über deren Wachstum, Stabilität und Vitalität oder deren Holzeigenschaften zu informieren.

Für die wissenschaftliche Betreuung ist zuständig:
Wald und Holz NRW
Lehr- und Versuchsforstamt Arnsberger Wald
Obereimer 13
59821 Arnsberg
Dr. Bertram Leder
(bertram.leder@wald-und-holz.nrw.de)